Regierender Bischof

 

 

 

 

 

 

 

folgt

 

WB_Boom

 

Diözesanadministrator, Weihbischof

Ulrich Boom

* 25.09.1947, im Amt seit: 21.09.2017

 

Bischofswappen

 

Ulrich Boom

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Zugehörig zur Kirchenprovinz:

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Gründung und kurze Geschichte des Bistums

Das Bistum Würzburg wurde im Jahr 741 durch Bonifatius gegründet. Im 8. Jahrhundert gehörte es zur Kirchenprovinz Mainz. Im Jahr 1007 gründete König Heinrich II. das neue Bistum Bamberg. Es entstand im wesentlichen aus Teilen des Würzburger Bistums. Durch Kaiser Friedrich Barbarossa wurden die Bischöfe von Würzburg zu Herzogen und das Bistum entwickelte sich zu einem bedeutenden Fürstbistum. Mit der Säkularisation im Jahr 1822 wurde das Bistum der Kirchenprovinz Bamberg zugeordnet, zu dem es noch heute als Suffragandiözese gehört.

 
 
 
 
 
 

Liste der Fürstbischöfe/Bischöfe von Würzburg

 
 
 
 
 
 

Nr.

von

bis

Bischöfe

Beschreibung

1

742

753/54

Hl. Burkard

 

2

753

768 (?)

Hl. Megingoz

 

3

768/69

800

Berowelf

 

4

800

803

Liutrit

 

5

803

810

Egilwart

 

6

810

832

Wolfgar

 

7

833

842

Hunbert

 

8

842

855

Gozbald

 

9

855

892

Arn

 

10

892

908

Rudolf I.

 

11

908

931

Thioto

 

12

932

941

Burchard II.

 

13

941

961

Poppo I.

 

14

961

983

Poppo II.

 

15

983

990

Hugo

 

16

990

995

Bernward

 

17

995/96

1018

Heinrich I.

 

18

1018/19

1034

Meginhard I.

 

19

1034

1045

Bruno

 

 

 

 

Fürstbischöfe

 

20

1045

1090

Hl. Adalbero von Lambach-Wels

 

1085

1088

Meginhard II.

Meinhard wurde nach der Vertreibung Adalberos von Heinrich IV. als Bischof eingesetzt.

21

1089

1105

Emehard

 

22

1105

1121

Erlung

 

 

1105

1106

Rupert

Rupert wurde von Heinrich V., der sich mit seinem Vater Heinrich IV. um die Krone stritt, zum Bischof eingesetzt. Nachdem Heinrich V. den Streit für sich entschieden hatte, bestätigte er den von seinem Vater ernannten Erlung.

23

1122

1127

Gebhard von Henneberg

 

24

1127

1146

Embricho

 

25

1146

1150

Siegfried von Truhendingen

 

26

1150

1159

Gebhard von Henneberg

Gebhard wurde ein zweite Mal zum Bischof gewählt und konnte sich nun durchsetzen.

27

1159

1165

Heinrich II. von Stühlingen

 

28

1165

1171

Herold

 

29

1171

1186

Reginhard von Abenberg

 

30

1186

1190

Gottfried I. von Spitzenberg-Helfenstein

Gottfried gab sein Amt als Bischof von Regensburg (1185-1186) zugunsten von Würzburg auf.

31

1190

1191

Philipp von Schwaben

 

32

1191

1197

Heinrich III. von Berg

Er war von 1169 bis 1172 Bischof von Passau,

33

1197

1197

Gottfried II.

 

34

1198

1202

Konrad I. von Querfurt

Konrad tauschte sein Amt als Bischof von Hildesheim (1194–1199) zugunsten von Würzburg.

 

1202/03

1207

Heinrich IV. von Hessberg

Elekt.

35

1207

1223

Otto I. von Lobdeburg

 

36

1223

1225

Dietrich von Homburg

 

37

1225

1254

Hermann I. von Lobdeburg

 

 

1254

1256

Heinrich V. von Leiningen

Heinrich besetzte aufgrund einer päpstlichen Expektanz Würzburg, die 1255 entsetzt wurde. Nach einer Schlichtung verzichtete er auf seine Ansprüche in Würzburg und starb am 18. Januar 1272 als Bischof von Speyer.

38

1254

1265

Iring von Reinstein-Homburg

Im Streit um den Bischofsstuhl setzte Iring viel Energie in die Auseinandersetzung mit Heinrich von Leiningen.

 

1265

1267

Sedisvakanz

 

 

1267

1271

Poppo III. von Trimberg

Elekt.

 

1267

1274

Berthold I. von Henneberg

Elekt.

39

1274

1287

Berthold II. von Sternberg

 

40

1287

1303

Manegold von Neuenburg

Er war Bischof von Bamberg (1285–1286), er gab dieses Amt auf und wechselte nach Würzburg.

41

1303

1313

Andreas von Gundelfingen

 

42

1314

1315/16

Sedisvakanz

Friedrich von Stolberg Elekt.

43

1314

1322

Gottfried III. von Hohenlohe

 

44

1322

1333

Wolfram von Grumbach

 

 

1333

1335

Hermann II. Albrecht Hummel von Lichtenberg

Elekt.

45

1333

1345

Otto II. von Wolfskeel

 

 

1345

1349

Albert von Hohenberg

Elekt.

 

1345

1349

Albrecht von Hohenlohe

Elekt.

46

1349

1372

Albrecht I. von Hohenlohe

 

 

1372

1372

Withego Hildbrandi

Elekt.

 

1372

1376

Albrecht von Heßberg

Elekt.

47

1372

1400

Gerhard von Schwarzburg

Als bedrängter Bischof von Naumburg (1359–1372) wechselte Gerhard nach Würzburg über.

48

1400

1411

Johann I. von Egloffstein

 

49

1411

1440

Johann II. von Brunn

 

50

1440

1443

Sigmund von Sachsen

 

51

1443

1455

Gottfried IV. Schenk von Limpurg

52

1455

1466

Johann III. von Grumbach

 

53

1466

1495

Rudolf II. von Scherenberg

 

54

1495

1519

Lorenz von Bibra

 

55

1519

1540

Konrad II. von Thüngen

 

56

1540

1544

Konrad III. von Bibra

 

57

1544

1558

Melchior Zobel von Giebelstadt

58

1558

1573

Friedrich von Wirsberg

 

59

1573

1617

Julius Echter von Mespelbrunn

60

1617

1622

Johann Gottfried von Aschhausen

Zugleich Fürstbischof von Bamberg (1609–1622).

61

1623

1631

Philipp Adolf von Ehrenberg

 

62

1631

1642

Franz von Hatzfeld, Crottdorf und Gleichen

1633-1642 auch Fürstbischof von Bamberg.

63

1642

1673

Johann Philipp von Schönborn

1647-1673 auch Erzbischof von Mainz  und später noch Bischof von Worms (1663–1673).

64

1673

1675

Johann Hartmann von Rosenbach

65

1675

1683

Peter Philipp von Dernbach

1672-1683 auch Fürstbischof von Bamberg.

 

1683

1684

Konrad Wilhelm von Werdenau

Elekt.

66

1684

1698

Johann Gottfried von Guttenberg

67

1699

1719

Johann Philipp von Greiffenclau zu Vollraths

68

1719

1724

Johann Philipp Franz von Schönborn

69

1724

1729

Christoph Franz von Hutten

 

70

1729

1746

Friedrich Karl von Schönborn

1729-1746 auch Fürstbischof von Bamberg.

71

1747

1749

Anselm Franz von Ingelheim

72

1749

1754

Karl Philipp von Greiffenclau zu Vollrads

73

1755

1779

Adam Friedrich von Seinsheim

1757-1779 auch Fürstbischof von Bamberg.

74

1779

1795

Franz Ludwig von Erthal

1779-1795 auch Fürstbischof von Bamberg.

75

1795

1808

Georg Karl Ignaz von Fechenbachzu Laudenbach

Letzter Würzburger Fürstbischof

 

1808

1818

Sedisvakanz

Johann Franz Schenk von Stauffenberg als Kapitularvikar.

 

 

 

Bischöfe

 

76

1818

1840

Adam Friedrich Groß zu Trockau

77

1840

1870

Georg Anton von Stahl

Erste bürgerliche Bischof von Würzburg.

78

1870

1875

Johann Valentin von Reißmann

 

1875

1878

Sedisvakanz

 

79

1879

1898

Franz Joseph von Stein

1897-1909 auch Erzbischof von München und Freising.

80

1898

1924

Ferdinand von Schlör

 

81

1924

1948

Matthias Ehrenfried

 

82

1948

1957

Julius Döpfner

1957-1961 Bischof von Berlin, 1961-1976 Erzbischof von München und Freising. 1958 erfolgte die Ernennung zum Kardinal.

83

1957

1979

Josef Stangl

 

84

1979

2003

Paul-Werner Scheele

 

85

2004

2017

Friedhelm Hofmann

Papst Franziskus nimmt am 18.09.2017 den Rücktritt von Bischof Hofmann an. Bis zur Wahl eines Diözesanadministrators leitet Weihbischof Ulrich Boom das Bistum.

--

2017

 

Ulrich Boom

Diözesanadministrator.

 

 

Quelle:

 

 

 

 

1. Homepage Bistum Würzburg.  Liste der Bischöfe des Bistums Würzburg (2010)

2. Marker, Martin, Vaticanhistory, Weiherhammer, 2010

3. Gatz, Erwin, Die Bistümer des Heiligen Römischen Reiches, Freiburg, 2003

Zur Startseite!

 

Bistum Würzburg [Ecclesia Herbipolensis]

RSS-VH-News-Feed
favicon
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Navigation

 

 
Kirchenprovinzen    Bistumskarte    EB Bamberg    EB Berlin    EB Freiburg    EB Hamburg    EB Köln    EB München-Freising    EB Paderborn    B Aachen    B Augsburg    B Dresden-Meissen    B Eichstätt    B Erfurt    B Essen    B Fulda    B Görlitz    B Hildesheim    B Limburg    B Magdeburg    B Mainz    B Münster    B Osnabrück    B Passau    B Regen sburg    B Rottenburg-Stuttgart    B Speyer    B Trier    B Würzburg    Apost. Nuntiatur    DBK    KMBA
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Themenbereiche

 

Intern

 

VH-Service

 

Besucher

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Kardinalskollegium

 

Impressum

 

VH-Newsletter bestellen

 

 

 

 

Konklave (Papstwahl)

Kontakt

 

VH-RSS

 

 

 

Papsttum

Links

 

VH-News-Blog

 

 

 

Vatikan & Kurie

VH zu Favoriten hinzufügen

 

Webmasterservice

 

 

 

Kirchenprovinzen

Tippfehler melden

 

Presse

 

 

 

 

Norton Safe Web

 

 

 

 

 

 

News-Blog

 

 

Award & Sidebar

 

Suchmaschine in VH

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Website des Monats (kath.net)

 

 

 

 

 

Website_Design_NetObjects_Fusion

 

VH-RSS-Feed (blue) herunterladen)

 

 

 

 

VH-RSS-Feed (black) herunterladen)