Bild vergrößern!

Bild vergrößern!

Pius VIII.

Papstwappen

zum Konklave

 

Biografische Daten: Papst Pius VIII.

Aliasname:

     --

Lfd. Nr. m. GP:

     292

Lfd. Nr. o. GP:

     254

Lfd. Nr. GP:

     --

Pontifikat

Von bis:

     1829 - 1830

Pontifikatdauer:

     1 Jahr, 8 Monate

Wahltag:

     31.03.1829

Inthronisation:

     05.04.1829

Entthronisation:

     --

Papstlistenrang:

     223

Sedisvakanz in Tagen bis zur  Inthronisation:

     54

Papstwahl

Art der Wahl:

     Konklave

Beginn und Ende:

     24.02. - 31.03.1829

Wahlort:

     Rom, Quirinal

Dauer der Wahl in Tagen:

     35

Kardinäle im Konklave:

     50

Kirchliche VITA

√Ąmter und Funktionen:

     1800 Bischof von Montalto, 1816 Kardinal und Bischof von Cesena, 1821Gro√üp√∂nitentiar und Bischof von Frascati, 1822                   Pr√§fekt der Indexkongregation.

Persönliche VITA

Geburtsname:

     Francesco Saverio Castiglioni

Geburtsdatum:

     20.11.1761

Geburtsort:

     Cingoli bei Ancona

Herkunftsland:

     Italien

Todestag:

     30.11.1830

Todesort:

     Rom

Todesart:

     --

Beisetzungsort:

     Rom, St. Peter

Informationen

--

 

Kardinalskreierungen im Pontifikat: Gesamt 6

 

Grabstätte: Papst Pius VIII.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

Ort(e) der Grabstätte(n):

 

Reihenfolge der Grabplätze ( event. Translationen):

 

 

 

Rom

 

                          1. u. 2. Grab: St. Peter

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Lageplan und Kirche:

 

Zum Lagplan!

 

 

 

Bild vergrößern!

 

 

 

St. Peter (1. u. 2. Grab)

 

 

 

St. Peter (heute)

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Grabstätte(n):

 

Bild vergrößern!

 

Bild vergrößern!

 

Zur Geschichte der Praecordia!

 

 

 

 

 

Grabmonument von Papst Pius VIII. in St. Peter (2. Grab).

Detail des Monuments √ľber der T√ľr.

 

√úber das Bild gelangt man zur Geschichte der Praecordia.

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Informationen:

 

Papst Pius VIII. war am 30.11.1830 in Rom verstorben. Seine erste Grabst√§tte war ein provisorisches Grab in St. Peter (1. Grab). Seine Praecordia (lat . Herz, Eingeweide) wurden in die r√∂mische Kirche S. Vincenzo e Anastasio gebracht (sieh Bild oben). 1857 wurde er in das heutige Grabmonument umgebettet (2. Grab). Es ist ein Werk des K√ľnstlers Pietro Tenerani und zeigt den Papst kniend und betend, √ľber ihm der thronende Christus und seitlich die Apostel Petrus und Paulus. Das Wandgrab ist eingelassen √ľber dem Durchgang zur Sakristei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellen:

 

1. Borgolte, Michael, Petrusnachfolge und Kaiserimitation, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 1989, S. 321

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

Zur Startseite!

 

Papst Pius VIII.

RSS-VH-News-Feed
favicon
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Navigation

 

 

P√§pste    Alphabetisch    Apostolische Dok.    Apostolische Reisen    Beatifikation    Biographien    Chronologisch    Gegenp√§pste    Herkunftsl√§nder    Papstgrabst√§tten    Papstnamen    Papstwappen    Pontifikate
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Themenbereiche

 

Intern

 

VH-Service

 

Besucher

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Kardinalskollegium

 

Impressum

 

VH-Newsletter bestellen

 

 

 

 

Konklave (Papstwahl)

Kontakt

 

VH-RSS

 

 

 

Papsttum

Links

 

VH-News-Blog

 

 

 

Vatikan & Kurie

VH zu Favoriten hinzuf√ľgen

 

Webmasterservice

 

 

 

Kirchenprovinzen

Tippfehler melden

 

Presse

 

 

 

 

Norton Safe Web

 

 

 

 

 

 

News-Blog

 

 

Award & Sidebar

 

Suchmaschine in VH

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Website des Monats (kath.net)

 

 

 

 

 

Website_Design_NetObjects_Fusion

 

VH-RSS-Feed (blue) herunterladen)

 

 

 

 

VH-RSS-Feed (black) herunterladen)