Dokument vergrĂ¶ĂŸern!

VICTOR II.

 

 

 

 

167.

Victor II. deutscher Staatszugehörigkeit aus der schwĂ€bischen Provinz, der edlen Familie Kalvu(*), Bischof von EichstĂ€tt in Baiern, Ratgeber Kaiser Heinrichs, sehr versiert in den Human- und theologischen FĂ€chern. Nach dem Tod Leos IX. haben die KardinĂ€le, der Klerus und das römische Volk entsprechend der dem Kaiser gegenĂŒber beeideten Treue (wie oben gesagt wurde), den Mönch Hildebrand, Verwalter und Subdiakon der Heiligen Römischen Kirche geschickt, gemĂ€ĂŸ der Bittschrift dieser da und auf Wunsch des Kaisers wurde er zum Papst gewĂ€hlt. Es war der 13. April, fast ein Jahr nach dem Tod Papst Leos IX. als er nach Rom kam, mit der Zustimmung und dem Wohlwollen der KardinĂ€le, des Klerus und des römischen Volkes wurde er feierlich auf den apostolischen Stuhl bei S. Peter inthronisiert, auf dem er zwei Jahre, drei Monate und 14 Tage von seiner Krönung an blieb. Hielt eine Wahl von KardinĂ€len, in der er nur einen Kardinalpriester weihte.(1) Am 26. MĂ€rz im 1060 Jahr  (2) seit der Geburt des Herrn starb er in Florenz. (3) Sein Leichnam wurde im Dom in Florenz bestattet. (4) Der römische Stuhl blieb sechs Tage vakant.

Übersetzungsquelle: Archiv-Verlag (Braunschweig)

 

 

Übersetzung:

Anmerkungen zur Originalhandschrift:

(*)  Mit der Familie Kalvu sind die Grafen von Calw gemeint.

Im Originaldokument tauchen leider einige Fehler auf.

(1)  Die Aussage, Victor II. habe nur einen Kardinalpriester geweiht ist irrefĂŒhrend bzw. unvollstĂ€ndig. Victor II. hat im Jahr 1055 einen Kardinal, und im Jahr 1057 zwei KardinĂ€le kreiert. Diese waren Kardinalbischof, Kardinalpriester und Kardinaldiakon.

(2)  Der Scriptor des Pergaments bezeichnet den Todestag (Datumsangabe nach dem Römischen Kalender) von Papst Victor II. mit dem 26. MĂ€rz 1060. Victor ist aber am 28. Juli 1057 verstorben. Eine Verwechslung mit dem Todesdatum eines anderen Papstes ist nicht möglich, im Jahr 1060 ist kein Papst verstorben.

(3)  Auch gibt der Scriptor den Todesort falsch mit Florenz statt Arrezo an.

(4)   Seine Schlußfolgerung, er sei im Dom zu Florenz bestattet liegt zwar nahe, aber ist ebenfalls nicht korrekt. Die letzte RuhestĂ€tte von Victor II. ist unbekannt.

Bei diesem etwas eigenartigen Dokument handelt es sich um eine Handschrift aus dem Ende des 16. Jahrhunderts: “Geschichte der römischen PĂ€pste von Christi Geburt bis Gregor XIII.” Das Original ist im Besitz der “Biblioteca Apostolica Vaticana, Reg. lat. 916, p. 146-147, Victor II. natione Germanus, provincis Suevia....

Original:

Zur Startseite!

 

Dokument

RSS-VH-News-Feed
favicon
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Navigation

 

 

PĂ€pste    Alphabetisch    Apostolische Dok.    Apostolische Reisen    Beatifikation    Biographien    Chronologisch    GegenpĂ€pste    HerkunftslĂ€nder    PapstgrabstĂ€tten    Papstnamen    Papstwappen    Pontifikate
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Themenbereiche

 

Intern

 

VH-Service

 

Besucher

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Kardinalskollegium

 

Impressum

 

VH-Newsletter bestellen

 

 

 

 

Konklave (Papstwahl)

Kontakt

 

VH-RSS

 

 

 

Papsttum

Links

 

VH-News-Blog

 

 

 

Vatikan & Kurie

VH zu Favoriten hinzufĂŒgen

 

Webmasterservice

 

 

 

Kirchenprovinzen

Tippfehler melden

 

Presse

 

 

 

 

Norton Safe Web

 

 

 

 

 

 

News-Blog

 

 

Award & Sidebar

 

Suchmaschine in VH

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Website des Monats (kath.net)

 

 

 

 

 

Website_Design_NetObjects_Fusion

 

VH-RSS-Feed (blue) herunterladen)

 

 

 

 

VH-RSS-Feed (black) herunterladen)