Bild vergrößern!

Bild vergrößern!

Martin V.

Papstwappen

zum Konklave

 

Biografische Daten: Papst Martin V.

Aliasname:

     --

Lfd. Nr. m. GP:

     242

Lfd. Nr. o. GP:

     207

Lfd. Nr. GP:

     --

Pontifikat

Von bis:

     1417 - 1431

Pontifikatdauer:

     13 Jahre, 3 Monate, 10 Tage

Wahltag:

     11.11.1417

Inthronisation:

     21.11.1417

Entthronisation:

     --

Papstlistenrang:

     49

Sedisvakanz in Tagen bis zur  Inthronisation:

     870

Papstwahl

Art der Wahl:

     Konklave

Beginn und Ende:

     08.11. - 11.11.1417

Wahlort:

     Konstanz, altes Kaufhaus

Dauer der Wahl in Tagen:

     3

Kardinäle im Konklave:

     23 (+30 Deputierte)

Kirchliche VITA

√Ąmter und Funktionen:

     Apostolischer Protonotar, 1405 Kardinal, 1408 an den Unionsverhandlungen der Kardinalskollegien beteiligt.

Persönliche VITA

Geburtsname:

     Oddo Colonna

Geburtsdatum:

     um 1368

Geburtsort:

     Genazzano

Herkunftsland:

     Italien

Todestag:

     20.02.1431

Todesort:

     Rom

Todesart:

     --

Beisetzungsort:

     Rom, Lateranbasilika

Informationen

--

 

Kardinalskreierungen im Pontifikat: Gesamt 17

 

 

 

Bild vergrößern!

Die Wahl von Oddo Colonna am 11.11.1417 zum Papst Martin V. in der Zeit des Konzils von Konstanz (1414-1418) beendete das große Kirchenschisma (Ausschnitt aus der Richental-Chronik).

 

Grabstätte: Papst Martin V.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

Ort(e) der Grabstätte(n):

 

Reihenfolge der Grabplätze ( event. Translationen):

 

 

 

Rom

 

                          1. und 2. Grab: S. Giovanni in Laterano

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Lageplan und Kirche:

 

Zum Lagplan!

 

Bild vergrößern!

 

 

 

S. Giovanni in Laterano (1. und 2. Grab)

 

S. Giovanni in Laterano (heute)

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Grabstätte(n):

 

Bild vergrößern!

 

Bild vergrößern!

 

 

 

 

 

 

 

Bronzene Platte auf dem Grab von Papst Martin V. in San Giovanni in Laterano.

 

Skizze des Bronzegrabes.

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Informationen:

 

Papst Matin V. wurde am 20.02.1431 in S. Giovanni in Laterano begraben. Gem√§√ü der oben rechts abgebildeten Zeichnung ist Simone Donatello verantwortlich f√ľr die Fertigung des Grabmals. Laut Borgolte stammt die ber√ľhmte Bronzeplatte jedoch nicht von Simone. Sie wurde in Florenz gegossen und mit einem p√§pstlichen Schiff in die Tiberstadt gebracht. Heute ist sein Grab mit einer Glasplatte bedeckt, auf die die Pilger gerne M√ľnzen und Geldscheine werden. Das Grab wurde 1853 ge√∂ffnet (1. Grab) und an seine heutige Stelle verlegt (2. Grab).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellen:

 

1. Borgolte, Michael, Petrusnachfolge und Kaiserimitation, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 1989, S.210-211.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

Zur Startseite!

 

Papst Martin V.

RSS-VH-News-Feed
favicon
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Navigation

 

 

P√§pste    Alphabetisch    Apostolische Dok.    Apostolische Reisen    Beatifikation    Biographien    Chronologisch    Gegenp√§pste    Herkunftsl√§nder    Papstgrabst√§tten    Papstnamen    Papstwappen    Pontifikate
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Themenbereiche

 

Intern

 

VH-Service

 

Besucher

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Kardinalskollegium

 

Impressum

 

VH-Newsletter bestellen

 

 

 

 

Konklave (Papstwahl)

Kontakt

 

VH-RSS

 

 

 

Papsttum

Links

 

VH-News-Blog

 

 

 

Vatikan & Kurie

VH zu Favoriten hinzuf√ľgen

 

Webmasterservice

 

 

 

Kirchenprovinzen

Tippfehler melden

 

Presse

 

 

 

 

Norton Safe Web

 

 

 

 

 

 

News-Blog

 

 

Award & Sidebar

 

Suchmaschine in VH

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Website des Monats (kath.net)

 

 

 

 

 

Website_Design_NetObjects_Fusion

 

VH-RSS-Feed (blue) herunterladen)

 

 

 

 

VH-RSS-Feed (black) herunterladen)