Mit dem Ableben von Papst Johannes Paul II. beginnt die Zeitspanne der Sedisvakanz (lat.= Freisein des Stuhles), also der papstlosen Zeit. Aus verschiedenen Gründen dauerte im Mittelalter diese Zeit manchmal sehr lange (siehe Konklave- chronologie ). Die Neuordnung der Papstwahl, besonders durch die Päpste Paul VI. und Johannes Paul II. ( siehe Uni- versi Dominici Gregis ), hat das Konklave und die Amtshand- lungen in der Sedisvakanz geregelt. Mit der Annahme der Wahl eines kanonisch gewählten Bischofs endet die Sedisva- kanz; wenn der Gewählte noch nicht Bischof ist, ist er sofort zum Bischof zu weihen. Beim Tod  des Papstes erlöschen die Ämter aller Leiter der römischen Dikasterien außer; dem Camerlengo der Heiligen Römischen Kirche, dem Großpönitentiar sowie dem Generalvikar der Diözese Roms.

Ereignisverlauf der Sedisvakanz 2005

 

 

19.04.05:

Habemus papam

 

17.49 Uhr im 4. Wahlgang wurde ein neues Kirchenoberhaupt gewählt. Joseph Kardinal Ratzinger ist neuer Pontifex Papst Benedikt XVI. Das Konklave dauerte somit 2 Tage und die Wahl von Benedikt XVI. beendete eine Sedisvakanz von 18 Tagen.

 

 

19.04.05:

2. und 3. Wahlgang:

 

11.50 Uhr schwarzer Rauch: Kein Ergebnis im 2. und 3. Wahlgang!

 

 

18.04.05:

1. Wahlgang im Konklave:

 

20.04 Uhr schwarzer Rauch: Kein Ergebnis! Für die rund 40.000 Zuschauer und Pressereporter am Petersplatz gab es leichte Verwirrung, es dauerte 2 bis 3 Minuten bis der Rauch richtig schwarze Farbe zeigte. Verunsichert wartete man sogar auf die Glockenschläge des Petersdomes. Kein Kandidat der 115 Eminenzen konnte im 1. Wahlgang 77 Stimmen auf sich vereinigen.

 

 

18.04.05:

Einzug des Heiligen Kollegiums ins Konklave 2005

 

Alle 115 Konklavekardinäle sind heute Abend zur exklusivsten Wahl der Welt in die Sixtinische Kapelle eingezogen. Nach dem Schließen der Türen ist die Weltöffentlichkeit vom Wahlgeschehen ausgeschlossen. Es gilt strengste Geheimhaltung dessen was hinter den Mauern der Sixtina geschieht. Ob heute Abend noch der 1. Wahlgang erfolgen wird, entscheiden die Kardinäle in der Sixtina. Auf Grund der Anzahl der Konklavekardinäle ist die Sitzordnung nicht wie bei ehemaligen Konklaven entlang der Längsseiten in der Sixtina mit den heruntergeklappten Baldachinen, sondern in jeweils zwei Sitzreihen entlang der Längsseiten. Je höher der Rang des Purpurträger desto näher sitzt er an den Wahlurnen bzw. an der Stirnseite der Sixtina mit dem Gericht Michelangelos.

 

 

17.04.05:

Letzter Tag vor Konklavebeginn:

 

Viele Kardinäle haben heute in ihrer Titelkirche in Rom eine Messe zelebriert. Am Nachmittag ziehen die 115 Konklavekardinäle in das Gästehaus Domus Sanctae Marthae, in dem sie für die Zeit des Konklave wohnen werden. Morgen um 10.00 Uhr zelebriert Joseph Kardinal Ratzinger die Messe “pro eligendo pontefice” im Petersdom. Nach italienischen Presseberichten  erwarten sich viele Beobachter von seiner Predigt Hinweise auf den möglichen neuen Papst.

 

 

16.04.05:

12. und letzte Generalkongregation - Klärung der Anzahl der Wahlgänge:

 

Der letzte Konklavekardinal, der australische Kardinal Cassidy ist im Vatikan eingetroffen. Somit ist das wahlberechtigte Kollegium mit 115 Purpurträgern vollzählig vor Ort. Die Kardinäle werden morgen Nachmittag ins Gästehaus Domus Sanctae Marthae einziehen.  Laut dem Vatikan-Sprecher Joaquin Navarro-Valls ist die Sixtinische Kapelle perfekt abgeschirmt. Mit Beginn des Konklave ist die Kuppel von ST. Peter und die vatikanischen Gärten für die Besucher geschlossen, das Grab von Papst Johannes Paul II. kann aber weiterhin besucht werden. Durch den VATICAN INFORMATION SERVICE wurde heute endlich eine Klärung der Anzahl der möglichen Wahlgänge in der Zeitspanne der notwendigen Zweidrittelmehrheitswahl bekanntgegeben. Sollte am Montag kein erster Wahlgang stattfinden, so sind max 33 Wahlgänge möglich. Findet jedoch am Montag ein Wahlgang statt, so sind es max. 34 Wahlgänge. Dieser Punkt war lange Zeit im unklaren. Die UDG von 1996 lies hier unterschiedliche Interpretationen zu. Die heutige Generalkongregation war die letzte in dieser Sedisvakanz. Am morgigen Sonntag wird keine Versammlung mehr stattfinden.

 

 

15.04.05:

11. Generalkongregation - Terminierung der Wahlzeiten - Konklave- kamin:

 

138 Kardinäle nahmen heute am 11. GK im Vatikan teil. Wichtige Kurienkardinäle stellten in der Versammlung die dringensten Probleme aus Sicht ihre ehemaligen Dikasterien dar. Für die Wahlgänge ab Montag Nachmittag wurden folgende Zeiten festgelegt:

  • Vormittag:      09.30 bis 12.30 Uhr
        • Nachmittag:  16.30 bis 19.30 Uhr.

Nach Vatikanangaben ist die Sixtina vollständig für das Konklave vorbereitet. Es wurden Tische auf den beiden Längsseiten aufgestellt und die Eminenzen werden hinter dem Lettner in der Basilika in zwei Reihen sitzen. Außen an der Sixtinischen Kapelle ist nun auch der Kamin zu sehen, welcher dem Kirchenvolk zeigt, ob die Wahl positiv oder negativ verlaufen ist.

 

 

14.04.05:

10. Generalkongregation - Auslosung der Zimmer:

 

An der 10. Generalkongregation haben heute 142 Kardinäle teilgenommen. Laut Radio Vatikan wurde damit begonnen die Zimmer im Domus Sanctae Marthae unter den Kardinälen für die Zeitspanne der Papstwahl im Vatikan auszulosen. Bis jetzt hält sich das Kardinalskollegium genau an die Vorgaben des verstorbenen Papstes, welche er in der Apostolischen Konstitution “Universi Dominici Gregis” für den Eintritt der Sedisvakanz erlassen hatte. In der Geschichte der Konklave war das nicht immer so!

 

 

13.04.05:

9. Generalkongregation - Stimmzettel für Skrutinium - Kondolenz- besuche des Diplomaten Corps:

 

Bild vergrößern!140 Kardinäle haben an der heutigen Generalkongre- gation (GK) teilgenommen. In den Beratungen ging es vorrangig um das Kapitel IV der UDG “Geheimhalt- ung aller die Wahl betreffenden Vorgänge”. Bekannt wurde lediglich, dass es zu einem weiteren Gedanken- austausch über die Situation der Kirche und der Welt gekommen sein soll. Legt man die derzeitige Zahl der Papstwähler (115) zu Grunde, so ist für eine kanon- ische Wahl des neuen Pontifex in den Wahlgängen mit Zweidrittelmehrheit eine Stimmenanzahl von 76 + 1 Stimme, also insgesamt 77 Stimmen notwendig. Die eine zusätzliche Stim- me ist gefordert, da die Teilnehmerzahl nicht genau durch drei teilbar ist (USG, Nummer 6, Abs. 3). Vorgestellt wurde auch der neue Stimmzettel für das Skrutinium, also der schriftlichen Stimmabgabe in den einzelnen Wahlgängen. Gegen 10.00 Uhr empfing das Kardinalskollegium die Kondo lenzbesuche des Diplomatischen Corps.

 

 

12.04.05:

8. Generalkongregation (GK) - Transport der Kardinäle:

 

An der 8. GK haben heute 137 Kardinäle teilgenommen. Laut Radio Vatikan beschäftigten sich die Eminenzen mit Fragen der Finanzen der Sedisvakanz und dem Problem die Kardinäle vom Konklaveort der “Sixtinischen Kapelle” zu ihrer Unterkunft ”Domus Sanctae Marthae” zu transportieren. Laut UDG von Papst Johannes Paul II. ist dafür Sorge zu tragen, dass die wahlberechtigten Kardinäle auf diesem Weg im Vatikan von niemandem erreicht werden können. Im Anschluß an die Generalkongregation informierte der Kardinal-Camerlengo die Versammlung, dass die päpstlichen Gemächer im Apostolischen Palast nun endgültig versiegelt sind.

 

 

11.04.05:

7. Generalkongregation - Wahlurnen - Hotel Domus Sanctae Marthae:

 

An der 7. Generalkongregation haben 134 Kardinäle teilgenommen. Gläubige und Bischöfe in aller Welt werden aufgerufen, für die Wahl des neunen Pontifex zu beten. Auf Bestellung des Vatikan bei dem italienischen Bildhauer Cecco Buonanotte, stehen drei neue Wahlurnen für die Stimmabgabe im Konklave zur Verfügung. Die Urnen zeigen Darstellungen des Guten Hirten und seiner Herde, Vögel und Tauben. Gefertigt sind die Urnen aus vergoldetem Silber und Bronze. Offensichtlich wurde die Sixtinische Kapelle auf Wanzen untersucht. Gerüchten zufolge holt sich der Vatikan von der italienischen Polizei und privaten Sicherheitsunternehmen Hilfe um den hauseigenen Sicherheitsdienst zu unterstützen .

Gemäß der UDG werden die Konklavekardinäle im Hotel des Vatikan “Domus Sanctae Marthae” nächtigen. Die Zeit als die Wahlmänner in kleinen engen Holzzellen im Apostolischen Palast bzw. direkt neben der Sixtinischen Kapelle untergebracht waren, ist nun mit diesem Konklave erstmals vorbei. Die Zukunft wird zeigen, ob diese Lockerung der Wahlverordnung speziell in Puncto Sicherheit und Geheimhaltung bestand haben wird....

 

 

10.04.05:

Kardinal Ratzinger für Redeverbot der Konklaveteilnehmer:

 

Bild vergrößern!Mit Konklavebeginn am 18.04.05 werden 115 der 117 wahlberechtigten Kardinäle in die Sixtinische Kapelle einziehen. Schon jetzt wollen die Kardinäle keine Interviews mehr geben. Der deutsche Kardinal Ratzinger, Dekan des Heiligen Kollegiums hatte sich stark gemacht für ein derartiges Redeverbot. Laut Vatikansprecher Joaquin Navarro Valls, hat sich das Kollegium einstim- mig dazu entschlossen. Er bat die Medien, die Kardinäle nicht mehr wegen Interviews zu kontaktieren.

 

 

09.04.05:

Beisetzung in der Krypta  - 6. Generalkongregation - Briefmarken:

 

Bild vergrößern!

Bild vergrößern!

Nach der Totenmesse am 08.04.05 wurde der Holzsarg mit dem Leichnam von Papst Johannes Paul II. in einen Zinksarg und dieser wiederum in einen Holzsarg eingelassen. Der Papst ruht somit in drei Särgen. In seinem Sarg befinden sich außerdem ein Säckchen mit Silber- und Bronzemünzen aus der Zeit seines Pontifikats und eine Rolle mit seinen Lebensdaten in lateinischer Sprache. Das Grabmal ist mit einer weißen Marmorplatte mit der Aufschrift “Johannes Paulus II. 1920-2005” verschlossen.

Die Kardinäle sind zu ihre 6. Generalkongregation zusammengetreten. Gestern fand auf Grund der Beisetzung keine Generalkongregation statt. Laut Radio Vatikan nehmen am Konklave statt der 117 Kardinäle nur 115 teil. Kardinal Jaime Sin (Philippinen) und Kardinal Adolfo Antonio Suárez Rivera werden wegen Krankheit dem Konklave fernbleiben.

Bild vergrößern!Drei Sedisvakanz-Briefmarken verschiedenen Werts werden ab Dienstag durch das Amt für Philatelie und Numismatik herausgebracht. Die Briefmarken tragen die Aufschrift “Sede vacante 2005”.

 

 

08.04.05:

Totenmesse für Papst Johannes Paul II:

 

Um 10.00 Uhr zelebrierte der Kardinaldekan des Heiligen Kollegiums, Joseph Kardinal Ratzinger die Totenmesse für den verstor- benen Papst auf dem Petersplatz in Rom. 300.000 Pilger wohnten der Messe bei. Unter ihnen 200 Staatsgäste aus über 80 Ländern der Welt. Die Exequien hatten mit einer Zeremonie im Petersdom begonnen. Die sterblichen Überreste des Pontifex wurden in einem schlichten Holzsarg, auf dem lediglich sein Wappen (Kreuz und M) angebracht war, auf den Petersplatz getragen. Anschließend wurde der vor einem großen Altar stehende Sarg, begleitet von nur wenigen hohen Kurienvertretern durch den Petersdom in die Krypta gebracht. Die Totenmesse dauerte knapp 3 Stunden. Das eigent- liche Begräbnis von Papst Johannes Paul II. in den Vatikanischen Grotten fand unter Ausschluß der Öffentlichkeit und ohne Fernsehkameras statt. Es soll rund 30 Minuten gedauert haben. Gemäß seinem testamantarischen Wunsch, wurde er in der Erde, nicht weit vom Grab des Apostelfürsten Petrus begraben.

 

 

07.04.05:

Details zur 5. Generalkongregation:

 

Am Montag, den 18.04.05  um 10.00 Uhr beginnt das Konklave mit der “Messe zur Wahl eines Papstes” im Petersdom. Entgegen der “Universi Dominici Gregis” beginnt die feierliche Prozession der Eminenzen in der Benediktionsaula und nicht wie vorgesehen in der “Capella Paolina”. Dies hängt damit zusammen, dass die Capella Paolina derzeit restauriert wird. Die Prozession führt dann gegen 16.30 Uhr zum eigentlichen Konklaveort, der Sixtinischen Kapelle. Bei der heutigen Generalkongregation waren 140 Kardinäle zu gegen.

 

 

06.04.05:

Terminierung des Konklavebeginn:

 

In der 4. Generalkongregation am 06.04.05, wurde der Konklavebeginn auf Montag, den 18.04.05 festgelegt, also genau auf den möglichen ersten Tag, welcher durch die Apostolische Konstitution “Universi Dominici Gregis” (UDG) von Papst Johannes Paul II. 1996 festgelegt wurde. Laut “Radio Vatikan” von heute (13.47 Uhr) gibt das 15seitige Papsttestament keinen Hinweis auf den “in pectore” von Johannes Paul II. ernannten Kardinal. Somit wird das Heilige Kollegium mit max. 117 wahlberechtigten Purpurträgern am 18.04.05 in das 67. in Rom stattfindende Konklave der Kirchengeschichte gehen.

 

 

05.04.05:

Konklavebeginn durch Generalkongregation noch nicht festgelegt:

 

Heute Vormittag tagte die Generalkongregation zum dritten Mal. Derzeit umfaßt diese Generalkongrega- tion 88 Kardinäle und wird in den folgenden Tagen durch angereiste Eminenzen noch verstärkt. Gegen 13.00 Uhr verkündete der Vatikan-Sprecher Joaquin Navarro Valls, dass die Generalkongregation noch keinen Termin bezüglich des Konklavebeginns festgelegt hat. Weiterhin verlautete durch den Zeremonienmeister Erzbischof Piero Marini, das der Leichnam des verstorben Papstes dort beigesetzt wird, wo Papst Johannes XXIII. bis zu seiner Seligsprechung bestattet war. 

 

 

04.04.05:

Leichnam von Papst Johannes Paul II. überführt in den Petersdom:  

 

Der Leichnam des Papstes wurde heute Nachmittag vom Sala Clementina in die Petersbasilika überführt. Nach einer Verlautbarung des Vatikansprechers Joaquin Navarro Valls findet die Beisetzung des verstorbenen Johannes Paul II. am Freitag, den 08.04.05 um 10.00 Uhr in der Petersbasilika statt.  Die Trauerfeier wird Joseph Kardinal Ratzinger auf dem Petersplatz vor hunderttausenden Menschen zelebrieren. Seine letzte Ruhestätte wird der Papst in der Krypta direkt unter der Petersbasilika (Vatikanische Grotten) finden.

 

 

03.04.05:

Papst Johannes Paul II. aufgebahrt im Sala Clementina im Vatikan:     Bild vergrößern!Der Leichnam von Papst Johannes Paul II. wurde heute in der Sala Clementina aufge- bahrt. Hochrangige Kirchenmänner und Diplomaten nehmen bis 16.00 Uhr Abschied vom Pontifex. Auch der italienische Staats- präsident Carlo Azeglio Ciampi und Min- isterpräsident Silvio Berlusconi waren anwesend. Voraussichtlich wird der Leichnam des Papstes am Montagnachmittag gegen 17.00 Uhr in den Petersdom überführt. Hier kann die Bevölkerung letztmalig Abschied nehmen.

 

 

02.04.05:

Tod von Papst Johannes Paul II. um 21.37 Uhr im Vatikan

Die Köpfe des Konklave 2005

Camerlengo: Eduardo Kardinal Martinez- Somalo

Kardinaldekan: Joseph Kardinal Ratzinger

Vizedekan: Angelo Kardinal Sodano

Kardinalprotodiakon: Jorge Arturo Kardinal Medina Estévez

Großpönitentiar: James Francis Kardinal Stafford

Präsident der Päpstl. Kommission für den Staat der Vatikanstadt: Edmund Casimir Kardinal Szoka

Kardinalvikar für die Diözese Rom: Camillo Kardinal Ruini

Generalvikar der Vatikanstadt und Kardinalpriester der Vatikanischen Basilika: Francesco Kardinal Marchisano

Bild vergrößern!

Bild vergrößern!

Bild vergrößern!

Die Sedisvakanz-Briefmarken 2005 “SEDE VACANTE MMV”

Zur Startseite!

 

Sedisvakanz 2005

RSS-VH-News-Feed
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Navigation

 

 

Konklave    Generalkongregation    Geo in %    Konklavechronologie    Konklavegeschichte    Konklavelexikon    Konklaveteilnehmer    Konklavewahlordn.    Konklav e (IN)    Konklave (OUT)    Persönlichkeiten    Organisation    Sedisvakanzbriefm.    Sedisvakanzmünzen    Sedisvakanz 2005    Sedisvakanz 2013    Sonderkongregation     Zeitplan
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Themenbereiche

 

Intern

 

VH-Service

 

Besucher

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Kardinalskollegium

 

Impressum

 

VH-Newsletter bestellen

 

 

 

 

Konklave (Papstwahl)

Kontakt

 

VH-RSS

 

 

 

Papsttum

Links

 

VH-News-Blog

 

 

 

Vatikan & Kurie

VH zu Favoriten hinzufügen

 

Webmasterservice

 

 

 

Kirchenprovinzen

Tippfehler melden

 

Presse

 

 

 

 

Norton Safe Web

 

 

 

 

 

 

News-Blog

 

 

Award & Sidebar

 

Suchmaschine in VH

 

 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Website des Monats (kath.net)

 

 

 

 

 

Website_Design_NetObjects_Fusion

 

VH-RSS-Feed (blue) herunterladen)

 

 

 

 

VH-RSS-Feed (black) herunterladen)

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
favicon