Angelo
Kardinal Sodano

    Italien    (Europa)

 
Persönliche VITA
Geburtsdaten
Geburtsdatum:
23.11.1927
Alter:
90 Jahre
Geburtsort:
Isola d´Asti (Piemont)
Herkunftsland:
Italien
Sterbedaten
Todesdatum:
---
Werdegang
Ausbildung:
Nach seinem Studium der Philosophie und Theologie wurde er 1950 in Asti zum Priester geweiht. 1959 ging er nach Rom und nahm das Studium der Kanonistik an der Päpstlichen Lateran-Universität, das Studium der Theologie an der Päpstlichen Universität Gregoriana auf und besuchte die Päpstliche Diplomatenakademie. Er promovierte in Theologie und kanonischem Recht und trat direkt in den Dienst des Heiligen Stuhls ein. Er wirkte als Sekretär der lateinamerikanischen Nuntiaturen in Ecuador, Uruguay und Chile. Er erhielt den Titel „Monsignore“ am Tag vor der Wahl Papst Paul VI., ehe er 1968 offizielles Mitglied im Rat der römischen Kurie für Außenbeziehungen wurde. Am 30. November 1977 wurde er zum Titular-Erzbischof von Nuova Caesaris und zum Apostolischen Nuntius in Chile ernannt. Bevor er sein Amt in Chile antrat, wurde er am 15. Januar 1978 in Asti zum Bischof geweiht. 1988 kam er nach Rom zurück, um als Sekretär des Rats für Außenbeziehungen zu arbeiten, das 1989 als Sektion für die Beziehungen zu den Staaten zum Staatssekretariat kam (der Inhaber dieses Amtes wird landläufig als „Außenminister des Vatikans“ bezeichnet). Sodano wurde am 1. Dezember 1990 zum Pro-Sekretär des Staatssekretariats ernannt und im Konsistorium vom 28. Juni 1991 zum Kardinalpriester von Santa Maria Nuova (Kirche Santa Francesca Romana in Rom) erhoben und war damit seit dem 29. Juni 1991 Kardinalstaatssekretär. Im Jahr 1994 wurde er vom Papst zum Kardinalbischof mit dem Titel des suburbikarischen Bistums Albano ernannt und am 30. November 2002, auf den Tag genau 25 Jahre nach seiner Bischofsweihe wurde er zum Subdekan des Kardinalskollegiums ernannt. Als Kardinal Sodano im November 2002 das 75. Lebensjahr erreicht und somit die Altergrenze erreicht hatte, bat ihn Papst Johannes Paul II., sein Amt als Kardinalstaatssekretär bis auf weiteres auszuüben. Der Nachfolger Benedikt XVI. bestätigte Sodano zunächst im Amt. Des Weiteren bestätigte er am 30. April 2005 die Wahl Sodanos zum neuen Kardinaldekan. Damit geht der Titel eines Kardinalbischofs von Ostia einher.


 
Kirchliche VITA
Ordenszugehörigkeit
Angehöriger des Ordens:


Presbyteriat
Priesterweihe:
23.09.1950
Ort der Weihe:
---


Episkopat
Wahlspruch:
UT UNUM SINT
Bischofsweihe:
15.01.1978 Titularerzbischof von Nova Caesaris.
Bischofsämter:


Kardinalat
Kardinalskreierung:
28.06.1991
Kreierender Papst:
Johannes Paul II.
Resignation:
---
Annehmender Papst:
---
Konklaveteilnehmer:
2005
Wahlrecht i. nächst. Konklave:
nein


Titelkirchen in Rom
Suburbikarisches Bistum (1.):
Albano
Suburbikarisches Bistum (2.):
Ostia
Titelkirche:
S. Maria Nuova (später S. Francesca in Foro Romano)
Diakonie:
Klasse (Ordines):
28.06.1991-01.10.1994 Kardinalpriester von S. Maria Nuova (später S. Francesca in Foro Romano), seit 10.01.1994 Kardinalbischof v. Albano und seit 23.04.2005 Kardinalbischof v. Ostia.


Kirchenamt
Derzeitiges Amt:
Seit 30.04.2005 Dekan des Kardinalskollegiums.
Arbeitsort:
Vatikan


Kuriale Tätigkeiten im Vatikan
Kurienkardinal:
ja
Staatssekretariat (Leitung):
  • 02.04.2005-15.09.2006 Kardinalstaatssekretär.
  • - Berufung(en):
    Sekretariate (Leitung):
    - Berufung(en):
    Governatorato (Leitung):
    - Berufung(en):
  • 22.01.2001-23.11.2007 Mitglied der Päpstlichen Kommission für den Staat der Vatikanstadt.
  • Gerichtshöfe (Leitung):
    - Berufung(en):
    Dikas. ad experimentum (Leitung):
    - Berufung(en):
    Kongregationen (Leitung):
    - Berufung(en):
  • Bis 23.11.2007 Mitglied der Kongregation für die Bischöfe.
  • Bis 23.11.2007 Mitglied der Kongregation für die Orientalischen Kirchen.
  • Bis 23.11.2007 Mitglied der Kongregation für die Glaubenslehre.
  • Päpstliche Räte (Leitung):
    - Berufung(en):
    Päpstl. Kommissionen (Leitung):
    - Berufung(en):
    Päpstliche Komitees (Leitung):
    - Berufung(en):
    Päpstliche Akademien (Leitung):
    - Berufung(en):
    Patriarchalbasiliken:
    Nuntiaturtätigkeiten:
    Kurialämter (Leitung):
    - Berufung(en):
    Bes.Einricht. d. Kurie(Leitung):
  • 27.11.2002-30.04.2005 Vize-Dekan des Kardinalskollegiums.
  • Seit 30.04.2005 Dekan des Kardinalskollegiums.
  • - Berufung(en):
    Instit. des Hl. Stuhls (Leitung):
    - Berufung(en):

    Legende:
    = Kurienkardinal
    = Wahlberechtigter Kardinal
    = Ordensangehöriger